Moin Elmshorn!
schön, dass ihr den Weg zu uns gefunden habt. Wir bieten euch aktuelle Kurznachrichten und Interviews rund um Elmshorn.
Hier auf der Website und auf fast allen Platformen. Abonniert uns gerne!

Auf Spotify hören

Kurznachrichten KW04/2023

Erschienen: Dauer: 00:02:13
  1. Messerangriff
  2. Dölling
  3. Ölspur
  4. EMTV

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der KW 4:

+ Tote aus Elmshorn +
Bei einer Messerattacke im Regionalexpress zwischen Neumünster und Wrist ist am Mittwochnachmittag (25.1.23), kurz vor dem Bahnhof Brokstedt, eine 17-jährige Elmshornerin und ein 19-Jähriger gestorben. Sie waren auf dem Rückweg von der Berufsschule in Neumünster.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Messerattacke-von-Brokstedt-Das-ist-bekannt,messerangriff342.html
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Messerattacke-in-Zug-von-Kiel-nach-Hamburg-Zwei-Tote-in-Brokstedt,messerattacke370.html

http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3173/article/1757165/1/3/render/?token=952d4958c10815d70c164d4f4e8525fe

+ Dölling-Gelände wird umgebaut +
Es soll besonders nachhaltig gebaut werden und wieder Geschäftsleben auf das verlassene Areal kommen. Ein Gewerbepark für vier Firmen wird voraussichtlich ab Oktober am Fuchsberger Damm entstehen. Bestand soll saniert werden, was abgerissen wird, soll vor Ort recycelt und für die Neubauten verwendet werden. Seit 2019 wird in Elmshorn keine Wurst mehr hergestellt. Tönnies verlegte die Produktion nach Böklund. Elmshorn war nur noch ein Logistikstandort. Seit 2021 ist auch das vorbei, und die Hallen stehen leer. Jetzt haben die BREMER Projektentwicklung und die Hagedorn Gruppe das Gelände gekauft und wollen u.a. zwei neue Hallen mit Gründach und Photovoltaikanlagen bauen. Die Hagedorn Gruppe hat sich darauf spezialisiert, Industrieflächen wie bspw. Kraftwerksgelände und Schornsteine zu sprengen und umzuwandeln. BREMER ist auf Gewerbebauten spezialisiert.
Elmshorns Wirtschaftsförderung freut sich über neue Arbeitsplätze.

https://www.unternehmensgruppe-hagedorn.de/aktuelles/pressemitteilungen/aus-alter-wurstwarenfabrik-wird-moderner-gewerbepark

http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3174/article/1757892/11/2/render/?token=776d1193043d9647dbd1f62a65b5ccbc

+ Bus verliert Öl +
Eine lange Ölspur zog sich quer durch die Stadt. Von der Autobahn bis zum Bahnhof hat ein Bus der VHH am Donnerstagabend (26.1.13) eine Ölspur gezogen. Der Bus war als Leerfahrt unterwegs. Bei den umfangreichen Reinigungsarbeiten kam es am Stauende noch zu einem schweren Verkehrsunfall.

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/von-a23-bis-zum-bahnhof-bus-hinterlaesst-lange-oelspur-in-elmshorn-44030030

+ "Sterne des Sports" +
Der Publikumspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes geht nach Elmshorn. Ausgezeichnet wurde der EMTV bzw. zwei Mitglieder für ihre Integrationsleistung.
Die Verleihung mit dem Bundespräsidenten war am Montag (23.1.23) in Berlin. 2000€ hoch ist das Preisgeld.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Elmshorn-Sportverein-erhaelt-Auszeichnung-fuer-Integrationsarbeit,ndrinfo41504.html

https://www.shz.de/sport/lokalsport-schleswig-holstein-sued/artikel/sterne-des-sports-2022-elmshorner-mtv-wird-geteilter-vierter-43998650

Soweit die Kurznachrichten. Redaktion: Peter Horst. Gesprochen von Peter Horst
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!

Kurznachrichten KW03/2023

Erschienen: Dauer: 00:02:19
  1. Innenstadt
  2. Verkehr
  3. Feuerwehr
  4. Rettungsdienst
  5. Gegen das Vergessen

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der KW 3

+ Budni verlässt Elmshorn +
Nachdem zuletzt bekannt geworden ist, dass C&A den Mietvertrag nicht verlängert hat, verlässt im April auch die Hamburger Drogeriekette Budni den Neuen Markt und damit auch komplett Elmshorn. Ob nach einem neuen Standort gesucht wird, ist unbekannt.

http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3168/article/1753566/2/1/render/?token=4cc6f5e4a0696647df7ac0540b3827c4

+ Oberleitungsschaden und Hagelschauer +
Dienstag (17.1.23) war ein Albtraumtag für viele Pendler in Elmshorn. Zunächst riss über einem Zug der Nordbahn gegen 7 Uhr kurz vor dem Bahnhof die Oberleitung. Dieser stand dann stundenlang ohne Strom auf Gleis 1. Dann sorgte ein starker Hagelschauer auf der A23 für viele Unfälle. 15 Autos und drei LKW wurden beschädigt, neun Personen verletzt, zwei davon schwer. Die Serie ereignete sich gegen 11 Uhr. Die Bahnstrecke war ab 12:30 Uhr wieder frei, die A23 ab 16 Uhr.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Bahnchaos-nach-Oberleitungsschaden,shmag101028.html

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Unfallserie-auf-der-A23-bei-Elmshorn-neun-Verletzte-,unfall17432.html

+ Von Feuerwehr und Rettungsdienst +
Das Amtsgericht Elmshorn hat einen 33-jährigen Elmshorner verurteilt. Er hatte vor rund einem Jahr zwar den Rettungsdienst selbst zu seinem Vater gerufen, die beiden Sanitäter dann aber aggressiv verbal angegangen, weil sie seiner Meinung nach nicht schnell genug gekommen sind. Daraufhin flüchteten die Sanitäter in den Krankenwagen und warteten auf die Polizei. Das Gericht urteilte: 1000 € Geldstrafe.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Geldstrafe-wegen-Behinderung-von-Rettungskraeften,shmag101090.html

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/beleidigt-bedroht-verletzt-sanitaeter-schildert-arbeitsalltag-43975881

Am Montagmittag (16.1.23) wurde eine 83-jährige Frau an der Kreuzung Königstraße/Holstenstraße überfahren und schwer verletzt. Am Mittwochabend krachte es an der Kreuzung Ansgarstraße/Badewanne, hier stießen ein PKW und ein Stadtbus zusammen.

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/83-jahre-alte-fussgaengerin-bei-unfall-in-elmshorn-schwer-verletzt-43954863
https://www.shz.de/lokales/blaulicht-hh/artikel/unfall-in-elmshorn-mercedes-kollidiert-mit-linienbus-43973414


Für die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr war 2022 ein Rekordjahr. 622 Einsätze wurden abgearbeitet.

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/immer-mehr-einsaetze-fuer-freiwillige-feuerwehr-elmshorn-43983227

+ Gegen das Vergessen +
Nach dem coronabedingten Aussetzen der jährlichen Veranstaltung, wird am Donnerstag (26.1.23) wieder an die Verbrechen in der NS-Zeit erinnert. Los geht es um 19 Uhr im Saalbau am Adenauerdamm.

https://www.yumpu.com/de/document/read/67479384/holsteiner-allgemeine-03-2023/10

Soweit die Kurznachrichten. Redaktion: Peter Horst. Gesprochen von Maike Neumann.
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!

Hilfskonvoi aus Elmshorn für die Ukraine

Erschienen: Dauer: 00:23:49
  1. Ukraine
  2. Spendenaktion
  3. Hilfsconvoi

Es ist nun schon der zweite Winter, in welchem in der Ukraine weiterhin hart gekämpft
wird. Im Februar jährt sich der russische Angriff auf unsere europäischen Nachbarn zum
ersten mal und damals wie heute sind die humanitäre Hilfe und entsprechende
Sachspenden und Hilfsgüter ein besonders wichtiges Thema.
Ich treffe heute Christian Brassert, Tony Rahn und Tobias Großmann; drei Organisatoren
des Elmshorner Hilfskonvois für die Ukraine.

Kurznachrichten KW02/2023

Erschienen: Dauer: 00:02:16
  1. Klinikum
  2. Müll
  3. Kirche
  4. Mensch Elmshorn

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der KW 2

+ Zentralklinikum +
Die finale Abgabefrist mit den noch geheimen Details der Elmshorner Bewerbung um den zukünftigen Klinikstandort im Kreis endet am Mittwoch (18.1.23).
Die Stadt lädt am Dienstagabend um 18 Uhr in die KGSE ein, um die Pläne der Bevölkerung vorzustellen.

https://www.elmshorn.de/index.php?ModID=255&FID=3302.5877.1&object=tx%2C3296.5

+ Viel wilder Müll +
Im Stadtgebiet wird immer wieder Müll illegal abgeladen. Nicht zuletzt im Steindammpark oder an der Berliner Straße. Sperrmüll wird einfach an die Straße gestellt, ohne ihn anzumelden.
Das sieht nicht nur unschön aus und ist ein Umweltproblem, die Kosten tragen meist die Steuerzahlenden. 217 mal musste das Ordnungsamt die Entsorgung im letzten Jahr beauftragen für rund 8000 €.

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/aerger-mit-illegaler-muellentsorgung-in-elmshorn-43928628

+ Weniger Gottesdienste +
Immer weniger Kirchenmitglieder, gestiegene Kosten und viele leere Reihen am Sonntag.
Die Elmshorner Kirchengemeiden müssen reagieren und werden nicht mehr in jeder Kirche einen Gottesdienst anbieten.
Bspw. haben sich die St. Nikolai-, Emmaus- (das ist die Thomaskirche) und die Bugenhagengemeinde aus Klein Nordende darauf geeinigt, Sonntags zu rotieren. Für ältere Mitglieder soll es einen Fahrdienst geben.
Bei der Friedensgemeinde werden die parallelen Gottesdienste abgeschafft und man kann ihn wechselnd in der Ansgar- oder Lutherkirche besuchen.
Nur beim Guten Hirten soll alles beim Alten bleiben.

https://www.yumpu.com/de/document/read/67468976/holsteiner-allgemeine-02-2023/1

+ Interview Updates +
Wir sprachen in unserer Reihe „Mensch, Elmshorn!“ u.a. mit Jannes Meyer vom Unverpacktladen und Hartmut Pflantz vom DRK.
Diese Woche wurde bekannt, dass der Unverpacktladen leider zum Ende des Monats schließt. Die besonderen Umstände aktuell haben zu einem veränderten Kaufverhalten geführt.
Allerdings soll der Laden als Genossenschaft wieder eröffnet werden. Rund 100 Interessierte waren am Mittwoch (11.1.23) bei einer Infoveranstaltung vor Ort.

Hartmut Pflantz bildet an vielen Elmshorner Schulen Sanitäter aus. An der EBS hat der Förderverein nun investiert und für eine bessere Ausrüstung gesorgt.

Zum nächsten Wochenende wird eine weitere Folge „Mensch, Elmshorn!“ erscheinen. Unser Kollege Christoph hat mit den Initiatoren des Hilfskonvoi Ukraine gesprochen. Seid gespannt!

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/simpel-unverpackt-in-elmshorn-schliesst-43914448
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/elmshorner-gymnasium-hat-einen-sanitaetsdienst-aus-schuelern-43939548

Soweit die Kurznachrichten. Redaktion: Peter Horst. Gesprochen von Peter Horst
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!

Kurznachrichten KW01/2023

Erschienen: Dauer: 00:03:46
  1. Silvester
  2. Untreue
  3. Doppelmord
  4. Semmelhaack

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der KW 1. Ein frohes neues Jahr 2023!

+ Silvesterbilanz +
Das neue Jahr hat für die Feuerwehr mit vielen Einsätzen begonnen. Der größte war ein am Bookhorstweg, bei dem ein Mann starb. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung an einem Carport. Der starke Wind hat das Feuer dann auf das Haus übergehen lassen. Zunächst ging die Feuerwehr von zwei Bränden aus, da auch ein Feuer im Holzweg gemeldet wurde. Gemeint war hier aber der Heussweg, Ecke Bookhorstweg. Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn war mit den Wehren aus den umliegenden Orten mit rund 130 Kräften vor Ort. Die anderen Personen konnten sich selbstständig befreien. Der Mann im Obergeschoss konnte Zunächst nicht gerettet werden, da die Holztreppe brannte. Mit Leitern gelang es dann der Feuerwehr, den Mann ins Freie zu bekommen. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, wo er dann leider verstarb.

Die Bundes- und die Elmshorner Polizei hatten viele Vorkommnisse mit Schreckschusspistolen zu ermitteln. Im Eichenkamp brannten Müllcontainer. Während der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann von einer Person mit einer Schreckschusspistole bedroht. Die Wehrführerin Britta Stender berichtet im R.SH Podcast über diese Vorkommnisse. Der Link hier in den Shownotes:
https://rsh-blaulichtderhelferpodcast-itunes.podigee.io/9-new-episode

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/5406433

+ Bundesgerichtshof bestätigt Urteil +
Das Urteil ist rechtskräftig, die Revision wurde abgewiesen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat sich mit dem Untreuefall im Rathaus aus dem Jahr 2014 beschäftigt. Nicole O. hatte damals über die Baustelle der neuen KGSE Baumaterialien und Handwerkerdienstleistungen für ihre private Immobilie abgerechnet. Der Schaden, rund 12.000 €. Die Architektin der Stadt wurde freigestellt und schied dann aus dem Beamtenverhältnis aus. 2021 dann das Urteil, durch den Eintrag in das polizeiliche Führungszeugnis kommt es einem Berufsverbot gleich. Nicole O. ging in Revision und verlor nun auch in letzter Instanz.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/kurzmeldungen/Nachrichten-aus-Pinneberg-Segeberg-Stormarn,studionorderstedt538.html

https://www.yumpu.com/kiosk/holsteiner-allgemeine/holsteiner-am-wochenende-01-2023/67462513/3

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/korruption-in-elmshorn-ex-rathausarchitektin-erhaelt-geldstrafe-20993499

+ Prozessbeginn im Fall Doppelmord in der Friedensstraße +
Seit Mittwoch (4.1.23) wird vor dem Landgericht Itzehoe der Doppelmord vom 9. Juli 2022 verhandelt. Zwei 19. und 23. Jahre alte Frauen wurden in ihrer Wohnung in der Friedensstraße mutmaßlich von einem 29 jährigen erstochen. Mit der Bahn reiste er extra aus Baden-Württemberg an und wartete im Treppenhaus, nach der Tat konnte er in der Nähe festgenommen werden und sitzt seitdem in der JVA Lübeck . Er und die beiden Frauen stammen aus Eritrea. Neun weitere Verhandlungstage sind geplant. Mit einem Urteil ist nicht vor Ende Februar zu rechnen.

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/doppel-mord-in-elmshorn-prozess-auftakt-gegen-messerstecher-43844618

+ Semmelhaack kauft auch ehemaliges Sky-Gelände +
Zum Abschluss noch eine Meldung aus dem alten Jahr. Das Elmshorner Wohnungsbauunternehmen Semmelhaack kauft neben den Knechtschen Hallen von Kibek-Inhaber Frank Sachau nun auch das ehemalige Supermarktgelände des Sky-Marktes der Stadt Elmshorn ab. Rund 120 Mio. € sollen investiert werden. Eine der Knechtschen Hallen soll zum Parkhaus umgebaut werden. Baubeginn könnte 2024 bzw. 2025 auf dem Sky-Gelände sein, wenn die Schauenburger Straße verlegt wurde. Unklar ist wieder der Erhalt der Blutbuche geworden, der laut Semmelhaack 2000m² Wohnfläche kosten würde. Für den Erhalt des Baumes hatte sich u.a. der verstorbene Walter Sauermilch eingesetzt.

http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3142/article/1734751/2/1/render/?token=715d2479730612ccc922c26abdd0c078

https://www.yumpu.com/kiosk/holsteiner-allgemeine/holsteiner-allgemeine-51-2022/67440580/3

Soweit die Kurznachrichten. Redaktion: Peter Horst. Gesprochen von Peter Horst
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!

Kurznachrichten KW50/2022

Erschienen: Dauer: 00:01:56
  1. C&A
  2. AKN
  3. Ruhestand
  4. Unwetterwarung

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der Kalenderwoche 50:

C&A verlässt Elmshorn im Herbst
Nachdem am Mittwoch (14.12.22) der S.Oliver-Laden in der Königstraße ausgeräumt und auch direkt die Leuchtreklame demontiert wurde, kommt nun ein noch größerer Wegzug. Nach Informationen der Elmshorner Nachrichten wurde bei C&A die Entscheidung getroffen, die Filiale am Alten Markt Ende Oktober 2023 zu schließen.
http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3139/article/1732547/2/3/render/?token=b2d0da484fce2ecda1ab95cfe3b2b0c6

AKN rammt Auto auf Bahnübergang am Friedhof.
Am Sonntagmorgen (18.12.22) um kurz vor 10 Uhr wurde der Mercedes eines 37-Jährigen auf dem Bahnübergang am Friedhof von einem Zug der AKN angefahren. Alle Beteiligten blieben zum Glück unverletzt. Auto und Zug mussten beide abgeschleppt werden und die Strecke war bis 12:30 Uhr gesperrt.
Warum das Fahrzeug auf dem beschrankten Übergang stand, als der Zug kam, ist noch unklar.
https://www.shz.de/startseite-hh/artikel/unfall-am-bahnuebergang-in-elmshorn-akn-zug-rammt-auto-43777162

Stadtgärtner Jörg Lange geht in den Ruhestand
Bekannt ist er durch die rund 80 Quietscheenten geworden, die immer hinter der Windschutzscheibe mit ihm durch Elmshorn fahren. „Die gehen auch in den Ruhestand", sagte er der Holsteiner Allgemeinen. Seit 1980 hat er für die Stadt Elmshorn gearbeitet.
https://www.holsteiner-allgemeine.de/lokales/lokale-redaktion/news-anzeigen/80-gummi-enten-hinter-der-windschutzscheibe-sammler-joerg-lange-sagt-tschues.html

Und noch eine wichtige Information für den Montag (19.12.22):
Es wird ab dem frühen Morgen mit Regen gerechnet, der auf den gefrorenen Boden fällt. Mit Eisbildung und damit verbundener erhöhter Unfallgefahr auf Fuß- und Radwegen sowie Straßen ist zu rechnen. Auch der Bus- und Bahnverkehr kann aus Sicherheitsgründen zwischenzeitlich eingestellt werden. Seid vorsichtig!
https://www.ndr.de/nachrichten/wetter/unwetterwarnungen/index.html

Und jetzt bleibt uns nur noch, danke zu sagen. Danke für eure Aufmerksamkeit im Jahr 2022. Wir wünschen euch frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Voraussichtlich am 8. Januar 2023 melden wir uns wieder zurück.

Redaktion: Peter Horst. Gesprochen von Maike Neumann.

Kurznachrichten KW46/2022

Erschienen: Dauer: 00:03:24
  1. AFG
  2. Polizei
  3. Bahn
  4. Lichtermarkt

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der Kalenderwoche 46:

Anne-Frank Gemeinschaftsschule ausgezeichnet
Mit der „Nationalen Auszeichnung – Bildung für nachhaltige Entwicklung“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Unesco wurde die Anne-Frank-Gemeinschaftsschule an der Langelohe ausgezeichnet. Viel hat sich an der ehemaligen Hauptschule in den letzten Jahren getan. Sieben Qualitätsauszeichnungen hat die Schule in dieser Zeit erhalten. Bspw. für die naturwissenschaftlichen MINT-Fächer. „Wir sind sehr dankbar für die überaus wertschätzende Anerkennung unseres Engagements.“ sagte Schulleiterin Maren Schramm. Die Projekte in Zusammenarbeit mit dem Wildpark Eekholt, dem Elbmarschenhaus, dem DRK-Schulsanitätsdienst und Demokratieförderung in Klassenstunden, haben die Jury überzeugt.
http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3113/article/1699037/3/4/render/?token=a29388810dcbbf9586e7ae353f9e381d

Verkehrs- und Umweltsünder
Da staunten die Beamten wohl nicht schlecht: Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Montag (14.11.22) fiel ein Transporterfahrer auf. Gleich zwei rote Ampeln überfuhr der Mann. Bei der genaueren Kontrolle wurde festgestellt, dass der Hänger nicht mit einem automatischen Bremsseil (Abreissseil) gesichert war und das Gespann mit knapp 5 Tonnen deutlich überladen war. Rund 500 € Bußgeld und drei Punkte wurden fällig.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5372028

Am Regenrückhaltebecken, unweit der Unterführung, wurden rund vier Kubikmeter Müll und Altreifen illegal entsorgt. Verpackt in etwa 80 blauen Säcken. Die Umweltpolizei erbittet Hinweise. Der Müll muss über einen längeren Zeitraum dort abgeladen worden sein, da er bei Mäharbeiten entdeckt wurde und teilweise bereits eingewachsen war.
https://www.elmshorn.de/index.php?ModID=255&FID=3302.5577.1&object=tx%2C3296.5

Neues vom Bahnhof
Das Land Schleswig-Holstein möchte die Planungen für den neuen Elmshorner Bahnhof beschleunigen und übernimmt deshalb die Mehrkosten zwischen der Minimallösung des Bundes (V5opt) und der Variante 6. Hier sollen vier Gleise und zwei mittlere Bahnsteige gebaut werden. Züge könnten schneller in den Bahnhof ein- und ausfahren. Die Mehrkosten werden mit 6 Mio. € veranschlagt. Beschleunigen will das Land auch die Planungen für weitere Gleise zwischen Elmshorn und Pinneberg. Bis März soll es konkreter werden, ob es ein reines S-Bahn-Gleis wird oder auch andere Züge das Gleis oder die Gleise nutzen werden. Der Baustart soll möglichst bald erfolgen. Wann allerdings der erste Spatenstich sein wird, ist noch völlig offen. Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen ist beim Treffen mit der Bürgerinitiative „Starke Schiene“ in Heidgraben auch kon­s­ter­niert über die langen Planungswege.
https://wimikiel.com/2022/11/17/land-macht-dampf-beim-ausbau-der-bahnstrecke-elmshorn-tornesch-pinneberg/

https://www.holsteiner-allgemeine.de/versteckte-seiten/detailansicht-news/neuer-bahnhof-elmshorn-berlin-und-db-sind-am-zug.html

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/kurzmeldungen/Nachrichten-aus-Pinneberg-Segeberg-Stormarn,studionorderstedt472.html

Lichtermarkt und Eisstockschießen
Die LED-Beleuchtung ist pro Tag nur noch von 16 - 22 Uhr an und statt echtem Eis gibt es eine Kunststoffbahn für das Eisstockschießen. An Voranmeldungen und Vorfreude mangelt es nicht. Der Lichtermarkt startet am Montag (21.11.22) wieder mit dem Engelsflug. Der Baum ist bereits geschmückt und die 15 Buden aufgebaut.
Das ganze Programm bis Heiligabend unter elmshorner-winter.de
https://www.yumpu.com/de/document/read/67389124/holsteiner-allgemeine-46-2022/3

https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/himmlische-unterstuetzung-fuer-elmshorns-grossen-winterspass-43562054

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Wir wechseln die Plattform und sagen Twitter adé. Folgt uns gerne auf Mastodon @moinelmshorn@norden.social

Soweit die Kurznachrichten. Gelesen von Maike Neumann. Redaktion: Peter Horst.
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!

Kurznachrichten KW45/2022

Erschienen: Dauer: 00:03:41
  1. Nachruf
  2. Fußgängerzone
  3. Tafel
  4. Verkehr

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der Kalenderwoche 45:

Walter Sauermilch und Hans Helmut Birke sind tot
Dreimal war er auch bei uns im Interview. Nun wurde bekannt, dass der Architekt, erster grüner Bundestagsabgeordnete aus Schleswig-Holstein und nicht zuletzt Mahner im Elmshorner Stadtumbau, Walter Sauermilch, bereits am Mittwoch (2.11.22) im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Elmshorn verliert einen engagierten, interessierten und streitbaren Bürger.
http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3105/article/1693178/2/1/render/?token=79a9c8a0a14ba40a34e154eae6dca0ed

Auch Hans Helmut Birke ist im Alter von 83 Jahren gestorben. 22 Jahre lang war er für die SPD im Kreistag.
https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article236831105/Sozialdemokraten-trauern-um-Hans-Helmut-Birke.html

50 Jahre Fußgängerzone
Am 10. November 1972 wurde in Elmshorn im zweiten Anlauf die Umwandlung der Königstraße in eine Fußgängerzone gefeiert. Der erste politische Vorstoß 1964 scheiterte noch an den Geschäftsleuten, die Umsatzrückgänge befürchteten. Eine Sorge, die unbegründet blieb, denn als die Kaufleute in anderen Städten Erfolge sahen, stimmten sie acht Jahre später zu.
https://www.yumpu.com/de/document/read/67376530/holsteiner-allgemeine-45-2022/1

In der Fußgängerzone hängt mittlerweile auch die Weihnachtsbeleuchtung und die Tanne steht auf dem Alten Markt. Am heutigen Sonntag wurden auch schon die ersten Buden aufgebaut.
https://www.elmshorn.de/index.php?ModID=255&FID=3302.5499.1&object=tx%2C3296.5

Tafel hat immer größeren Zulauf
Die Elmshorner Tafel hat immer mehr Kunden. Nicht zuletzt der Ukraine-Krieg mit den dadurch steigenden Kosten für Lebensmitteln und die nach Elmshorn gekommenen Geflüchteten stellen die Ehrenamtlichen vor immer größere Herausforderungen. In einem Bericht der Elmshorner Nachrichten wird ein Tag im Christuszentrum Arche (hier ist die Tafel ansässig) beschrieben. 1400 Menschen sind mittlerweile registriert. In anderen Städten, bspw. Uetersen und Glückstadt werden schon keine weiteren Tafel-Kunden mehr aufgenommen, berichtet Pastor Hans-Peter Mumssen.
Zwischen 150 und 250 Menschen kommen täglich in die Lornsenstraße. Dann werden zufällig Losnummern vergeben, nach denen dann aufgerufen wird. Für einen Euro darf man sich dann eine vorgepackte Kiste aussuchen und diese in eigene Taschen umpacken. Auch ein warmes Essen kann man für einen Euro vor Ort einnehmen.
http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3109/article/1696099/2/1/render/?token=15e68d32d174d424e55909a149bcdd93

Stau statt Streik
Die Beschäftigten der KViP haben sich mit ihrem Arbeitgeber bzw. dem Arbeitgeberverband geeinigt. Somit wird es keine weiteren Streiks im Stadtverkehr geben. Geeinigt wurden sich auf zwei Netto-Einmalzahlungen von 1000 € in diesem Monat und im Mai, sowie eine Erhöhung des Tariflohns ab November nächsten Jahres um 8,5%.
Betriebsrat und KViP sind froh, dass die Fahrgäste nicht mehr unter den Streikmaßnahmen leiden müssen.
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/einigung-im-tarif-streit-in-sh-busfahrer-streiks-abgewendet-43537128

Einige Behinderungen und Staus werden in dieser Woche auf der A23 erwartet. Grund sind wichtige Sanierungsarbeiten zwischen Elmshorn und Tornesch in beiden Richtungen.


Eine kleine Korrektur zur letzten Ausgabe: Wir haben über die Verurteilung im Fall der Automatensprenger berichtet. Hier ist uns ein Fehler unterlaufen. Richtig ist, dass es die Hintermänner waren, die vom Landgericht in Osnabrück verurteilt wurden. Die beiden in Rellingen festgenommenen wurden bereits im Mai 2021 vom Landgericht in Itzehoe verurteilt.
http://zeitung.shz.de/elmshornernachrichten/3106/article/1693875/2/1/render/?token=afc6f59901637b76ea33f3623787d6fb

https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article232283395/Urteil-gegen-Automatensprenger-von-Elmshorn.html


Soweit die Kurznachrichten. Gelesen von Christoph Offermann. Redaktion: Peter Horst.
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!

Kurznachrichten KW44/2022

Erschienen: Dauer: 00:02:27
  1. Nordakademie
  2. Geldautomat
  3. Stadtwerke
  4. Verkehr

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der Kalenderwoche 44:

30 Jahre Nordakademie
Auch Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen war beim Festakt zum 30. Bestehen der Nordakademie dabei. 1992 zunächst in Pinneberg gestartet, bezog die „Hochschule der Wirtschaft“ 1997 den Campus in Elmshorn. Heute sind hier rund 2500 Studierende eingeschrieben. Die Nordakademie zählt damit zu den größten privaten Hochschulen Deutschlands.
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/30-jahre-nordakademie-wirtschaftsminister-gratuliert-in-elmshorn-43492325
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/kurzmeldungen/Nachrichten-aus-Pinneberg-Segeberg-Stormarn,studionorderstedt448.html

Haftstrafe für Automatensprenger
Zwei 26 und 29 Jahre alte Niederländer wurden im niedersächsischen Osnabrück u.a. wegen der Sprengung eines Geldautomaten in der Commerzbank-Filiale in Elmshorn zu sechs und sieben Jahren Haft verurteilt. Im Mai 2020 wurde in den frühen Morgenstunden ein Automat gesprengt und rund 130.000 Euro gestohlen. Der Polizei gelang es damals, die beiden auf der Flucht in Rellingen zu fassen. Die Beute wurde sichergestellt.
https://www.ndr.de/Nachrichten-aus-Pinneberg-Segeberg-Stormarn,studionorderstedt450.html
Moin Elmshorn, Folge vom 29. Mai 2020

Neue Strompreise der Stadtwerke
Dass die Strompreise steigen werden, das war schon lange klar, doch nun wird es konkret, zu welchen Preisen die Stadtwerke Strom ab Januar beschaffen und vertreiben können. In der Grund- und Ersatzbelieferung steigen die Preise auf 52,54 Cent pro Kilowattstunde. Bislang waren es rund 29 Cent. Allerdings werden sehr wahrscheinlich 80% des Jahresverbrauches durch den Bund auf 40 Cent gedeckelt. Es lohnt sich also, den Verbrauch zu optimieren und Geräte abzuschalten. Heizen mit Heizlüftern und Radiatoren ist trotz der hohen Gaspreise mit Strom immer noch teurer.
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/strom-preis-der-stadtwerke-elmshorn-steigt-um-80-prozent-43492673
Eigene Recherche

Verkehr in der Gärtnerstraße und Kurt-Wagener-Straße
Ein Erfolg für die Anwohner der Gärtnerstraße: Die Stadt hat eine Verkehrszählung durchgeführt. Ein Radschutzstreifen auf der Gärtnerstraße in Richtung Ost-West-Brücke wird geprüft. Die Holsteiner berichtet in ihrer Wochenendausgabe von Überlegungen, den Kreuzungsbereich auf beiden Seiten der Brücke umzugestalten, da es sich um Unfallschwerpunkte handelt und es eine „komische Verkehrsführung“ ist, dass man aus der Feldstraße nicht in die Gärtnerstraße kommt.
https://www.yumpu.com/de/document/read/67365017/holsteiner-am-wochenende-44-2022/1
https://www.yumpu.com/de/document/read/67365017/holsteiner-am-wochenende-44-2022/4

Die Kurt-Wagener-Straße wird ab Dienstag (8.11.22) für zwei Wochen auf Höhe der Kreisverwaltung gesperrt. Grund ist, dass eine neue Gasregelstation angeschlossen wird.
Auch die Buslinie 6502 wird dadurch anders fahren.
https://www.elmshorn.de/media/custom/3302_6391_1.PDF?1666943406

Soweit die Kurznachrichten. Gelesen von Peter Horst. Redaktion: Peter Horst.
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!

Kurznachrichten KW42-43/2022

Erschienen: Dauer: 00:02:37
  1. Polizei
  2. Nordufer
  3. Feuerwehr

Dies sind die Moin Elmshorn Kurznachrichten der Kalenderwoche 42 & 43:

Überfall auf engagierten 94-Jährigen
Horst Victor Rothmar engagiert sich mit dem Verein „Box dich frei“ seit Jahren für auffällige und bereits straffällig gewordene Jugendliche. In der Nacht zum 15.10.22 wurde er in der Reventlowstraße von einem 17-Jährigen überfallen. Er hat sich nach der Tat an die Elmshorner Nachrichten gewandt. Er habe keinen Zorn und berichtet, dass er einen Job vermittelt und weitere Hilfen veranlasst hat, „aber nicht jedem sei zu helfen“.
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/so-lief-der-ueberfall-auf-horst-victor-rothmar-in-elmshorn-ab-43393180

Mit Alkohol und hohem Tempo
Gleich zwei Mal hat es wieder unter der Bahnhofsunterführung gekracht, obwohl es dort eine Höhenbeschränkung und -warnung gibt. In der Vergangenheit hat es die Unterführung so schon zu überregionaler Bekanntheit geschafft.
Am Samstag (22.10.22) war es mal wieder soweit. Der alkoholisierte LKW-Fahrer flüchtete und versuchte vermutlich, das Fahrzeug an der Parkpalette am Steindammpark zu verstecken. Gerade als die Polizisten die Unfallstelle wieder freigaben, mussten sie mit ansehen, wie ein weiterer LKW unter der Brücke stecken blieb und erneut absperren.
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/unfall-an-bruecke-in-elmshorn-lkw-kracht-gegen-bahnunterfuehrung-43419001

Am Dienstag (18.10.22) ereignete sich ein Unfall an der Hamburger Straße Höhe Familia. Pünktlich um 20 Uhr ging die Ampelanlage aus. Zu diesem Zeitpunkt überquerten zwei Mädchen (13 und 14 Jahre) die Straße und wurden schwer verletzt.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5348081

Neues vom Nordufer
Gute Nachrichten vom Nordufer: Die Untersuchungen haben ergeben, dass ein Teil wieder freigegeben werden kann. Zwischen der Käpten-Jürs-Brücke und dem Parkdeck kann man wieder passieren. Allerdings nicht ganz bis an die Kante heran. Noch in diesem Jahr soll der Ersatzbau der Spundwand ausgeschrieben werden.
https://www.elmshorn.de/media/custom/3302_6399_1.PDF?1666946139

Auch die Käpten-Jürs-Brücke ist wieder für den Autoverkehr freigegeben worden.

Viel zu tun für die Feuerwehr
Im Rudolf-Maaßen-Weg an der Amselstraße hatte die Feuerwehr am Samstagvormittag (29.10.22) mit einer gefährlichen Situation zu tun. Im Keller eines Reihenhauses wurden mehrere Gasflaschen gelagert, von denen der typische Gasgeruch ausging. Daraufhin wurde die gesamte Siedlung evakuiert und die Flaschen ins Freie gebracht.
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/gas-alarm-feuerwehreinsatz-am-rudolf-maassen-weg-in-elmshorn-43464863

Am Sonntagmorgen (30.10.22) brannte es gegen 6 Uhr in der Moltkestraße in einem Mehrfamilienhaus. Die Feuerwehren aus Elmshorn, Horst und Klein Nordende, sowie das THW waren den ganzen Vormittag mit den Lösch- und Nachlöscharbeiten beschäftigt.
Brandursache ist nach ersten Erkenntnissen wohl ein achtlos entsorgter Aschenbecher.
https://www.shz.de/lokales/elmshorn-barmstedt/artikel/feuer-in-elmshorn-polizei-vermutet-fahrlaessige-brandstiftung-43477929


Soweit die Kurznachrichten. Gelesen von Peter Horst. Redaktion: Peter Horst.
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!